von Friedrich von Schiller

Anlässlich des 200. Geburtstages von Friedrich von Schiller entschieden wir uns 1959 erneut für die Räuber. Dass sie auch in ihrer zweiten Waldbühnen - Auflage nichts an Attraktivität für Spieler und Publikum eingebüßt hatten, belegt der neue Zuschauerrekord, der in diesem Jahr erreicht wurde.

 

Zum Erfolg des Stückes trug sicher bei, dass so spannende Szenen wie die Rettung Rollers vom Galgen, von denen bei Schiller nur berichtet wird, in Herwigs Bearbeitung ausgespielt wurden. Wie in seinen früheren und noch folgenden Bearbeitungen klassischer Stücke wurde Herwigs Grundsatz erkennbar, dass Volksszenen, wenn immer möglich, langen Dialogen vorzuziehen seien, damit möglichst viele ins Spielgeschehen integriert werden können.

 

Bei seiner vierten "Räuber-Inszenierung" 1979 sagte Herwig:

"Die Waldbühne ist eine große Dame, die bedient werden möchte.

Ein Regisseur, der nicht ihr Kammerdiener sein will, ist von vornherein zum Scheitern verurteilt."

 (klicken zum vergrößern)
Spieljahr: 1959
Spielleitung: Axel Herwig
Aufführungen: 12
Besucher: 13900

Bildergalerie