von William Shakespeare

Liebe und wie man sie sich "verdient", ist das Thema von William Shakespeares Komödie Der Widerspenstigen Zähmung (The Taming of the Shrew).

 

Lucentio hat es auf Bianca abgesehen, die jüngere der beiden Töchter Baptistas. Doch um sie zu gewinnen, muss er nicht nur die Mitbewerber Hortensio und Gremio "aus dem Weg räumen", sondern auch einen Ehemann für Katharina, Biancas ältere Schwester, finden.

 

Der Haken dabei: Die selbstbewusste Katharina ist ein echter "Besen", der scheinbar kein Mann gewachsen ist. Da trifft es sich, dass Petrucchio, ein Abenteurer und alter Bekannter Hortensios, auftaucht, der auf der Suche nach einer interessanten Partie ist. Petrucchio erweist sich als ebenbürtiger "Gegner" für Katharina, die nicht ganz freiwillig mit ihm verheiratet wird.

 

Nach der Hochzeit enthält Petrucchio Katharina zunächst alle Annehmlichkeiten des Wohlstands vor, aus vorgeblicher Fürsorge für seine frisch Angetraute. ... Ob Petrucchio seine Katharina wirklich zähmen kann?

 

Seit seiner Entstehung (vermutl. 1623), wurde dieses Stück immer wieder neu erfunden und dem Geist der Zeit entsprechend interpretiert.

 (klicken zum vergrößern)
Spieljahr: 2007
Spielleitung: Arnd Röhl
Aufführungen: 17
Besucher: 14712

Bildergalerie

 
65 Bilder