von Friedrich von Schiller

Mit Schillers Räubern spielten wir 1953 bereits den vierten Klassiker auf unserer Waldbühne. Schließlich war von den "Gründungsvätern" in der ersten Vereinssatzung festgelegt worden, dass nur Klassiker gegeben werden sollten.


Der junge Karl von Moor studiert in Leipzig, während sein Bruder Franz "die Kanaille" Pläne schmiedet, den Vater Moor ins Grab und Karl um sein Erbe zu bringen.
Ein von Franz gefälschter Brief wirft Karl aus der Bahn und treibt ihn als Räuberhauptmann in die Böhmischen Wälder...

 

In bewährter Weise von Axel Herwig inszeniert, brachte uns Schillers große Tragödie nicht nur viel Lob und Zuspruch, sondern vor allem auch eine erste Anerkennung der Fachpresse.

 (klicken zum vergrößern)
Spieljahr: 1953
Spielleitung: Axel Herwig
Aufführungen: 11
Besucher: 10000

Bildergalerie

 
17 Bilder